Mittwoch, 30. März 2011

Zwei Tage, ein Eintrag

Gestern bin ich leider nicht zum bloggen gekommen, lag aber nicht an mir sonder an meiner Mutter. Ihr kennt das bestimmt alle, ihr wolltet irgendwas machen und eurer Mutter hat das gerade gar nicht gepasst. Nun ja und so war das gestern bei meiner Mutter, tut mir wirklich leid aber dafür trage ich heute sozusagen nach.

Dienstag
Heute hab ich mich endlich mal wieder mit einer guten Freundin getroffen, eine meiner besten. Ich liebe es mit ihr zusammen zu sein, wir können stundenlang reden ohne das uns die Themen ausgehen. Wir reden dann zwar gerne im Kreis also immer wieder über ähnliche bis gleiche Themen aber es ist trotzdem kuhl.
Sie hat einen Tag vor mir Geburtstag und wir wissen beide noch nicht so wirklich was wir an den zwei Tagen machen, eventuell feiern wir vielleicht von ihrem in meinen rein aber das wird sich noch weisen.
Habt ihr vielleicht Ideen was man an einem 17 Geburtstag alles machen kann?
Auf meiner Liste stehen bisher nur Singstar spielen,.... .

Da ich erst so gegen 7 Uhr zu Hause war konnte ich nicht mehr so großartig viel machen, ich war einfach total k.o.
Aber ich habe etwas getan und zwar in meinen drei Minuten die ich zwischen Essen und für Betriebswirtschaftschulaufgabe lernen hatte, habe ich ein kleines Bildchen skizziert.
Wenn ich in meiner verplantheit nur Wissen würde in welchen Ordner es meine Kamera eingefügt hat*narf*.


Mittwoch
Heute habe ich gegen gestern vergleichsweise viel gemacht, ich habe gewerkelt:
einen Ordner bzw. ich habe ihn vollendet
ein Bildchen skizziert
und
ein recht langwieriges Bortenmuster ausprobiert

Wer sich noch an den Eintrag vom letzten Mittwoch erinnert, da habe ich ja Fotos vom fertigen Ordner versprochen,... hier sind sie. Wer wissen will wie man einen Ordner bzw. eine Mappe selber gestaltet kann mich ruhig mal fragen.
Man braucht eigentlich nicht viel:
jede Menge Zeitung, eine Schere, Bleistift und Lineal, einen Pinsel und Leim, ein Falzbein und natürlich noch den Ordnerrohkarton, Buchbindeleinen und Papier zum einbinden.
So aber jetzt wirklich die Fotos:
(der Blondschopf ist meine Banknachbarin, die nichts dagegen hatte mit auf meinen Blog zu kommen und sogar extra noch Fotos mit mir und dem Ordner geschossen hat)

Innenseiten


Außenseiten



Mein marmoriertes Papier, schwarzer Grund und Metallicfarben


mein anderes marmoriertes Papier




Ist meine Ecke nicht hübsch eingebunden*g*?


 



 Sonnenspitze
An diesem ca. 15cm langen Stück saß ich gute zwei Stunden. Das Muster ist relativ einfach, aber 10. Reihen lassen sich natürlich auch erstmal häkeln. 

Wer  gerne die Muster von meinem Blog haben will, darf mich ruhig lieb fragen. Viele sind eben nur aus dem Buch"Das große Buch vom Häkeln" deshalb könnte ich mir vorstellen wenn ich die Häkelschriften einfach hier reinstelle Copyright Probleme zu bekommen.

 Mit dem Ergebnis bin ich aufjedenfall vollstens zufrieden....

 


 


Hier noch mein schnell gezeichnetes, langeweile Unterrichtsbild..... ich mag es irgendwie.


Eine wundervolle Nacht wünscht euch eure
Pixie


Montag, 28. März 2011

Wolle, überall Wolle...

Heute hatte ich mein erstes Kontroll MRT, dummerweise habe ich das Kontrastmittel nicht so toll vertragen d.h. mir ist wirklich übel, die Welt dreht sich etwas und meine Backen sind stark rot verfärbt und so Zeug. Ist zwar ganz normal laut Arzt aber fühl sich trodzdem elendig an.
Viel gruseliger fand ich aber meinen Arm, die Arztgehilfin? hat mir einen Zugang in die Vene gelegt, als der dann rauskamm hat sie so einen Tuper drauf. Dadrüber dann Leukoplast und dann diesen Gurt zum Arm abbinden drauf. War ja soweit alles okay aber ich sollte mich dann wieder in der Kabiene umziehen~mit Gurt.
Nebenbei wurde mein Arm dann blass, dann leicht lila, dann stark lila und bahh hat ausgeschaut wie ein Leichenarm, das war echt gruselig. Mir war das dann echt zu viel und ich habe den Gurt abgemacht. Beim anderen Kontroll MRT nächste Woche mach ich davon ein Foto.
Der Befund war übrigens gut :-)

Finde die Hummel :-)


Was ich heute gewerkelt habe...
drei neue Häkelspitzen/borten,
jede Menge neue Fotos~ich gebe ja zu die Qualität ist eher schlecht als gut aber meine richtige DigiCam hat nunmal einen Wackelkontakt oder so was. Sie blinkt immer kurz gelb und dann rot und geht meistens gar nicht erst an. Es liegt nicht an den Batterien, sie ist einfach so.
Ich zeige euch heute außerdem noch ein Schulwerkstück und zwar eine kleine Decke bei der wir Saumecken nähen mussten.....

Als erstes die Tischdecke, sie ist nicht sonderlich groß aber perfekt um meine NäMa abzudecken. Passt genau auf den Kasten.
Man beachte bitte Links die Saumecke und sehe von der Falte ab ;). Ich bin übrigens ganz stolz auf mich das ich mal einen süßen Stoff gefunden habe, ich glaube es war ein Baumwoll(misch?)stoff. Er ist sehr fest und griffig, ich könnte mir fast vorstellen daraus auch einen Rock oder ähnliches zu machen.
Saumecke~Note 1-




Häkelspitzen

Ich hab euch ja gestern gesagt ich häkel das Prinzessinen Krönchen Muster nochmals nach und hier ist es:


Es schaut schon wieder recht unregelmäßig aus aber ich kann euch versichern ich habe sauber gearbeitet. Ich weiß allerdings auch woran es liegt das es sich so wellt, normalerweise häkelt man das, da es eine Spitze ist irgendwo dran oder näht es auf.
Da es allerdings sowieso nur eine Musterprobe ist, ist es nicht so tragisch.

Große Blütenspitze


Momentan probiere ich gerne Muster aus, unter anderem gibt es im Musterteil meines Häkelbuchs sehr interessante Spitzen und Borten und das ist eine davon. Theoretisch sehr einfach zu häkeln, verzieht sich nur ziemlich, wenn man das Ganze nicht spannt. Vielleicht nehme ich auch die falsche Wolle aber ich glaube das liegt einfach am Luftmaschenanschag.

ein Ufo


Sobald ich ganz hinter die Häkelschrift gekommen bin, wird das eine Rosettenborte. Sie besteht vermutlich aus drei Teilen daher die zwei Farben. Zuerst soll man die Rosetten(lila) häkeln und dann die gerade Kante und bla. Ich krieg das aber noch hin und zeig es euch dann. 
Häkelschriften zeichne ich euch übrigens gerne ab, wenn gewünscht. 













mein erster Löwenzahn



Das war diesmal übrigens eine andere Gassigeh Runde. Auf dem Bild mit dem dunklen Wald im Hintergrund waren wir bei den letzten Fotos.
Einen fröhlichen Tag wünscht euch

Pixie

Von Häkelspitzen und klingenden Schuhen

Heute bin ich nicht wirklich zum werkeln gekommen, deshalb präsentiere ich euch nur eine kleine Häkelspitze und ein paar Schuhe das ich aber schon vor etwa einem Jahr "verschönert habe".
Außerdem ist mein Häkeltierchen etwas gewachsen aber da es ein Swapgeschenk ist, kann ich es erst später präsentieren......

Als erstes die Schuhe...
Ich hatte damals ein Paar langweilige aber irgendwie kuhle, schwarze Schuhe von mir. Kurzerhand habe ich beschlossen sie etwas zu verändern.
Ein Schuh hat ein Gesicht inkl. Öhrchen verpasst bekommen und der andere eine Schleife und viele Glöckchen, ....ja man hört mich beim laufen aber das ist sicherlich nicht schlimmer als New Rock Stiefel mit Ketten. Sie sind absolut tragbar nur nicht unbedingt Alltagstauglich, dafür finde ich sie dann doch zu schade. Ich habe eine gefühlte Ewigkeit zum annähen der Glöckchen gebraucht.
Demnächst werde ich übrigens an meinem EMP Mantel die Schleifchen erneuern und vermutlich wie unten noch Glöckchen aufnähen. Ich zeigs euch dann....


Rechter Schuh, Seitenansicht

Deatilansicht





 Da ich ja auch jeden Tag etwas neu gewerkeltes präsentieren will, zeige ich euch heute eben nochmal etwas gehäkeltes. Es ist eine Häkelspitze aus 100% Polyacryll gehäkelt, sie nennt sich Prinzessinnen Krönchen und ist sehr einfach zu häkeln. Allerdings habe ich leider nicht so darauf geachtet die LM gleichmäßig zu häkeln und das sieht man einfach. Morgen häkel ich das nochmal, dann wirds bestimmt ordentlicher.


 

Und zum Schluss nochmal ich. Heute habe ich mal wieder eine neue Frisur ausprobiert, nennt sich glaube ich Gretchenzöpfe. Ich wurde zumindest die ganze Zeit von meiner Mutter als Gretchen aufgezogen.


Meine Mum hatte heute ihren witzigen Tag und hat mich die ganze Zeit beim Fotomachen zum Lachen gebracht. Es ist gar nicht so einfach still zu halten um Fotos zu machen während man lacht.
Momentan suche ich übrigens noch nach einem schönen Hintergrund, also nicht wundern wenns hier öfters mal neu ausschaut.
Ich hoffe ihr habt einen schönen Abend...
Pixie






Samstag, 26. März 2011

Der Frühling kommt

Heute hab ich leider den halben Tag verschlafen, bin um 15.00 aufgestanden und war immer noch Müde.
Da mein kleiner Hund in letzter Zeit etwas kurz kam bin ich heute zur Entschädigung mit ihr eine recht große Runde gelaufen. Dabei habe ich entdeckt das der schöne, dunkle, teils gruselige ;-) Ballinghain(quasi ein Baumpark)etwas abgeholzt worden ist. Eigentlich total schade und wieso das passiert ist ist auch nicht ersichtlich, allerdings konnte ich so Fotos von der Burgruine Bodenlaube aus der Ferne schießen.

Außer den Fotos von diversen Knospen und Blüten zeige ich euch heute noch Schneckenhauskerzen und möchte gerne einen Baum pflanzen lassen.

Angesicht des abgeholzten Waldstück das ich echt mochte möchte ich bitte einen Baum pflanzen lassen und zwar eine Robinie. Das Ganze passiert im Rahmen der Aktion Ein Blog ein Baum, dazu muss man diesen Banner hier verlinken, einen kleinen Beitrag schreiben und es der Website die die Bäume spendet mitteilen.
Mein Blog hat eine Robinie gepflanzt.
Umweltschutz ist heute wirklich ein Thema und auch wirklich wichtig.
Bäume etwa bieten unter anderem Lebensraum und Schutz für zahlreiche Tierarten, filtern unsere Atemluft und bieten der Erde halt, somit verhindern sie etwa Erdrutsche oder fangen Schneelawinen auf.
Umweltschutz zu betreiben ist wirklich nicht schwer, es fängt an mit Müll trennen, Topfblumen anstatt Schnittblumen kaufen oder auch selbst einen Baum pflanzen oder eben pflanzen lassen.
Jetzt müsst ihr mir nur noch Daumen drücken das mein Blog diesen Baum pflanzen kann.

Heute habe ich zwei Schneckenhauskerzen hergestellt.
Auf die Idee gekommen bin ich beim Gassi gehen, dort habe ich diese zwei leeren Schneckenhäuser gefunden und aufgesammelt.
Die Idee mit der Kerze habe ich irgendwann mal im Internet gesehen.
Das Ganze ist furchtbar einfach aber sieht total schön aus, man nimmt einfach ein Schneckenhaus, spült dieses mit etwas flüssig Seife(oder ähnlichem) und Wasser aus, sodass der Schmutz innen und außen entfernt ist. Dann reibt man am besten nochmal nach und lässt es trocknen.
Nun holt man einen Docht von der Länge eines Teelichts und Wachs, von der Menge her etwa ein Teelicht evt. mehr. Das Wachs erhitzt man langsam(alternativ kann man es in einem hitzebeständigem Gefäss auf einen Kachelofen stellen).

Außerdem benötigt man noch eine Unterlage z.B. der alte Pappteller vom Bäcker.
Wenn das Wachs geschmolzen ist füllt man es einfach in das Schneckenhaus, am besten Handschuhe anziehen sonst ist man nachher voller Wachs.
Man kann nach Bedarf auch noch etwas Duftöl in das Wachs geben.
Nachdem das Wachs etwas fester ist, (der Moment kurz nachdem sich die Haut an der Oberfläche bildet ist optimal)positioniert man den Docht im Wachs.
Setzt man ihn früher rein hat er keinen Halt und sinkt nach unten.
Jetzt muss das Ganze nur noch trocknen....


..und sieht dann so aus.

Frühling im Ballinghain

Osterglocken in unserem Garten









Wer mir sagt was das ist bekommt einen Keks von mir.....

Auf die Entdeckung der Küchenschellen bin ich wirklich stolzt, die gibts nur an einer Stelle bei uns.

Hinten in der Mitte erkennt man die Ruine Bodenlaube...

...hier war mal dichter Wald



Betty und....
...Ich auf der Waldlichtung





Eine Schlüsselblume


                              Soo das wars auch schon wieder, ich hoffe es hat euch gefallen.....
                      
             Eure Pixie