Dienstag, 31. Dezember 2013

Unsere erste Ausstellung

Wie in meinem letzten Blogpost schon erwähnt findet über unsere Schule eine Ausstellung statt.
Unser Kunstlehrer hat Kontakt zum örtlichen Reptilienhaus hergestellt.
http://www.reptilien-haus.de
Er ist noch nicht so lange an unserer Schule, erst seit einem Jahr, deswegen war vor uns nur der jetzige zweite Jahrgang zum zeichnen dort.
Dieses Jahr waren wir als erster Jahrgang dann dort und haben gezeichnet. 
Das hat wirklich Spaß gemacht lebende Reptilien zu zeichnen auch wenn es wirklich anspruchsvoll war. 
Ihr ahnt gar nicht wie viel sich manche bewegen.
Im Anschluss daran, haben wir unsere Motive dann per Kaltnadel oder Aquatinta Radierung aufs Papier gebannt.
Ich habe eine Zeit gebraucht um raus zu finden wie man z.B am besten die Tinte wischt und ähnliches aber am Ende kamen wirklich gute Ergebnisse bei mir heraus.
Ich habe vier Motive geschafft, 
eine Vogelspinne, ein Skorpion, eine kleinen Giftfrosch und eine Schlange.
Insgesamt wurden das dann 45 Drucke und vor allem die letzten in den Serien sind recht passabel.
Durch Zufall kam ich darauf beim Druckpapier wässern wasserlösliche Farbe mit ins Becken zu geben, dass gab einen wirklich interessanten Effekt.
Fotos von meinen Drucken werden auf jedenfall auch noch folgen
Die nächsten Schritte werden jetzt sein alle für die Ausstellung vorgesehen Drucke zu Rahmen und die Ausstellung auf zu bauen.
Hier seht ihr das Plakat und die Flyer die dafür gedruckt wurden.
Die Radierungen darauf sind natürlich von Leuten aus dem ersten Jahrgang.


 






Einen guten Start ins neue Jahr-Pixie


Samstag, 28. Dezember 2013

Eisheilige Nacht Fürth

Guten Abend meine Lieben Mitleser,
gerade eben komme ich von der Eisheiligen Nacht in Fürth und muss sagen
sie war toll.
Nicht nur wegen Subway, wobei die natürlich auch gut waren, wenn auch zu kurz 
auch wegen den Menschen und dem Gespräch hinterher mit meinem Besten.
Wir sind zu zweit aus Bad Kissingen/Hammelburg hin gefahren, da das Parkhaus neben der Halle voll war 
mussten wir ein anderes nehme, das hatte krasse 2 Euro die Stunde gekostet.
Oh und wir mussten ca 15 Minuten laufen, das wieder rum war gar nicht schlecht 
ich hab das ein super kuhles Geschäft gesehen....
Dyeforyarn
Sooo toll, im Schaufenster stand ein Spinnrad und eine Haspel und man konnte lauter Wollstränge,
Ashford Säurefarben, Farbspritzer und eine riesige Haspel sehen.
Soooo kuhl.
http://dyeforyarn.de/
Als wir dann so kurz nach 7 in der Halle waren haben Lord of the Lost gerade gespielt,
sie waren jetz nich schlecht aber eben auch nicht meins.
Lordi danach war natürlich kuhl, mit einer der Gründe überhaupt hin zu gehen 
und sie waren irgendwie schon sehr niedlich.
Leider Tonmäßig meiner Meinung nach nicht so gut eingestellt aber man konnte damit leben.
War auf jedenfall echt schön die mal live zu sehen.
Korpiklani war auch ganz in Ordnung, man hat teilweise den Sänger nicht gehört und es war einfach mega Gedränge. Viele Leute waren anscheinend vor allem wegen ihnen da und sorry aber auf einem Subway Konzert haben nicht Subway Fans einfach eher wenig verloren vor allem wenn sie es laut kund tun.

Subway selbst war natürlich richtig gut, sie haben echt zumindest gefühlt dermaßen kurz gespielt aber die Liederauswahl war schön und das drum herum war auch gut-zu mal ich in der zweiten Reihe war und so natürlich relativ gut gesehen habe.
Nächstes Jahr sind anscheinend schon fest Unzucht und Saltatio als Vorband und dass werd ich mir sicherlich nicht entgehen lassen.
Es wird nur spannend wo ich sie anschaun werde, anscheinend ist eine Tour Station nächstes Jahr auch Würzburg, wobei ich die Hallte in Fürth auch nicht schlecht finde.

Nebenbei habe ich übrigens jetzt eine neue Kamera mit der ich vermutlich demnächst ein paar DIY Tutoriale aufnehmen werde, vermutlich u.a Stricken für Linkshänder. 
Ich denke das könnte ein ganz schönes Projekt werden.
Schulisch bin ich zur Zeit ziemlich eingespannt, weswegen ich sehr wenig zum werkeln komme, mein letztes Projekt war ein Gipsaufbau(Fotos folgen)und aktuell ist mein Hauptprojekt meinen ersten Pulli stricken.
Teil 1  den unteren vorderen Bund habe ich mittlerweile fertig und der Rest wird schon noch.

Worauf ich mich mega freue ist unsere baldige Ausstellung mit Drucken, die wird von unserem Kunstlehrer organisiert und findet im Reptilienhaus in Oberammergau statt. 
Nähere Infos kommen dann im nächsten oder übernächsten Blog Eintrag.
Der Anfang ist kurz nach den heiligen drei Königen und es wird bestimmt toll.

Zum Ende noch ein paar Fotos in hoffentlich für euch gute Qualität.

Den Bildausschnitt mag ich sehr gerne er zeigt ein Stück Garten der in unserer Straße ist.
Der Garten ist allgemein sehr hübsch aber leider zu gepflegt um wirklich verwunschen zu wirken.




 
Das hier ist mein Hund Betty, die ich beim Kraulen nebenbei noch photographiert habe und die zwei Fotos sind einfach zum knutschen. 

Schönen Abend
Eure Pixie

Donnerstag, 5. Dezember 2013

WGT 2013 Nachtrag

Mein Motto auf dem WGT war schöne selbst gemachte Dinge zu finden und zu fotographieren-leider hat mein Foto öfters einen Strich durch die Rechnung gemacht*Schnüff*.
Naja das nächste mal wird es schon klappen....
Die Klamotten die die Mädels hier tragen sind über wiegend selbst gemacht.
Alle bis auf die oberste(ich denke ihr kennt die Frau durch ihren sehr sehr sehr bekannten Blog)sind User aus dem Forum Natron und Soda.
Da ich leider die Visitenkarten und Nicks bei mir zu Hause habe, kann ich sie jetzt nicht dazu schreiben.
Wer sich hier namentlich oder mit einem Link erwähnt haben möchte, meldet sich bitte über meinen Blog oder das Forum bei mir.
Lieben Dank.
Die Fotos kann ich euch bei Bedarf auch per Mail zu schicken.
 


 















 
Die netten Musiker aus dem Link(kann ihn gerade nicht als Video einfügen)habe ich auf dem WGT kennen gelernt.
Hinter her habe ich festgestellt das ich auf einer Aufnahme auf der Moritz Bastei zu sehen bin.
Erkennbar an den schwarzen Flügeln.
 
Liebe Grüße
Eure Pixie

Montag, 25. November 2013

Noch ein paar Venedig Fotos und ein Armstulpe

 
Mitte Oktober ging es von meiner Schule aus ja nach Lido de Jesolo und Venedig, nun habe ich endlich noch ein paar Fotos bekommen die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.
Zu aller erst aber mein laufendes Projekt ein Paar Armstulpen nach dieser Anleitung.
Ich glaube ja das es die Anleitung manchmal nicht so ganz ernst meint, sie hat aber nach eigenem mit denken trotzdem funktioniert.
Verwendet habe ich zwei selbst gesponnene Garne, ein sehr buntes und ein reines weiß, je zwei Fäden zusammen gezwirrnt. Nach der Maschenprobe habe ich festgestellt, dass es wunderbar passt und ich einfach nur die Hälfte der Maschen anschlagen muss, also 28 statt 56 und es passte alles.
 
Da es mal wieder schon dunkel ist kann man auf dem Foto noch nicht so viel erkennen,
aber ich arbeite dran..
a) an einem zweiten Stulpen
b) an einem besseren Bild
und
c) an einer neuen Camera(Empfehlungen bitte in die Kommis)
 
 
 
Hust hust.
Ich habe nie behauptet das sie genau so wie im Original aus schaun, aber ich mag sie.
 
Jetzt zu Venedig
 
Auf der Hinfahrt, haben wir uns unter anderem eine Kirche angeschaut, da gab es ein sehr faszinierendes Dach und dort ist auch das Schuhbild aus
entstanden.
Da wir in diesem Ort Pause gemacht haben sind wir noch ein bisschen rum gelaufen, dabei sind folgende Bilder entstanden.
An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an die Fotografin.
 
Bei uns stehen in Balkonkästen ja Blumen, dort gab es zwei vollständig mit Kakteen befüllt...
 
Vielleicht nicht ganz so spannend aber ich mag die Fotos einfach,
die Bilder die mich beim spinnen zeigen.
In Venedig hatte mich irgendwie das Spinnfieber gepackt und es wurde gedreht, gezogen und gewickelt, wann immer sich Zeit dafür fand.

Hier am Anlegesteg des Boots nach Venedig.
 



Eine Möwe



 



 Die Bilder sind in Venedig direkt entstanden. 


 
Das hier dürfte am Markusplatz sein.
Und nun die berüchtigten Brückenbilder, auf denen man sieht...
Pixie saß tatsächlich auf einer Brücke.... 



















 
 





 
 
 



 

 
 
Meine Video/Lied Empfehlung für heute.
 
 
 
Liebe Grüße
Eure Pixie
 
Ps: Kennt ihr das? Ihr steht sowieso schon mit der Bilderplatzierung im Blogpost auf Kriegsfuß, weil es sich ständig verschiebt....und dann im veröffentlichen Post sieht alles ganz anders und verschoben aus?
Hmpf

Donnerstag, 14. November 2013

Mein Erstes mal...

 Rohwolle selber kardieren.

Ja, wie kam es dazu?
Zu meinem 19ten Geburtstag habe ich eine Kardiermaschine bekommen, damit habe ich mir schon jede Menge bunte Vliese kardiert.
Als ich dann umgezogen bin meinte eine der Mitbewohnerin das sie noch Wolle von ihren Angorahasen hat und mir die freundlicher weiße geschenkt.

Danach war ich erst mal mindestens drei Abende mit kardieren beschäftigt, die Fasern waren zwar sehr fluffig aber auch fürchterlich kurz.
Nebenbei habe ich entdeckt das ich wohl entweder auf die Fasern oder den Staub? in ihnen Allergisch reagiere, ich hab das ganze aber trotz laut starkem Niesen und juckenden Augen durchgezogen.

Als ich nun mehrere Angorawollvliese hatte habe ich drei mal jeweils 
30 Gramm Angorawolle
20 Gramm Baumwolle
5 Gramm bunte Seide
40 Gramm bunte Wolle

zusammen kardiert und versponnen.

Das Knäuel ist unsagbar flauschig geworden und ich musste natürlich gleich etwas daraus machen und es sind ein paar Handschuhe entstanden.


Sie sind fingerlos aber halten richtig schön warm und auf die Handschuhe reagiere ich zum Glück kaum allergisch.

Da ich am Wochenende meinen Lap Top mal wieder in Reparatur gebe kann es wieder etwas dauern bis man von mir hört.

Einen schönen Abend und Grüße aus dem Alpenland
Pixie

Dienstag, 12. November 2013

Xtremespinning in Venedig


In meinem letzten Post Muschelzeit war ein weißer Schal zu sehen, hier seht ihr u.a wie die Wolle dazu entstanden ist.
Aber erst mal ein Mainstream Schuhbild das auf der Busfahrt nach Lido de Jesolo entstanden ist.

Gelb-Anna, Rot-Ich, Schwarz-Tobi
Als ich für die Studienfahrt am packen war, hatte ich das dringende Bedürfnis meine Handspindel samt Wolle mit zu nehmen.
Das war eine super Idee, mich hat vor Ort dann richtig das Spinnfieber gepackt und es wurde in jeder kleinen Pause gesponnen.
Ich war schon ewig nicht mehr so entspannt und gelöst.
Hier sieht man mich beim warten auf die Fähre nach Venedig.



Hier das Bild zum Titel.


Und die dazugehörende Geschichte...
Die Fotografin der Bilder(Anna)und ich sind in der Wartezeit für ein Museum ein bisschen zusammen rum gelaufen, haben uns über Fotos machen und die Welt unterhalten.
Sie wusste das ich gerne noch ein paar vorzeigbare Bilder haben wollte und als sie diese Brücke sah meinte sie:
Hmm denkst du du kannst dich da oben auf das Gelände setzen und spinnen?
Ich habe es getan und noch nie mit so wenig Anstrengung so einen Adrenalinrausch gehabt.
In mir hat es geschrien:
Sie fällt, die Spindel fällt ins Wasser und du wirst sie nie wieder sehen.
Aber ich hab es geschafft und war unheimlich stolz auf mich.
Anscheinend muss es wirklich viele Fotos und Videos geben von mir und meiner Spindel in Venedig.
Aber ich habe das gar nicht mitbekommen, dass kennt ihr sicher auch oder? 
Ihr macht etwas und bemerkt kein bisschen mehr die Welt um euch rum?
Die Tage kommen noch ein paar bessere Bilder dazu denke ich,
die muss ich mir aber erst noch rüber spielen.

Ein paar Muscheln
Ich finde man erkennt bei mir dafür eine Ähnlichkeit zu einem Strauß oder?
So in etwa...
Hier sieht man eine Mitschülerin und mich auf der Biennale. 
Das war sooo toll, jedes Land hatte quasi ein eigenes Haus(Ausstellungsraum).
Hier gab es eine Art Geldregen von oben und nur Frauen durften hinein.
Das hier ist übrigens von Russland gewesen, die für mich mit Abstand eine der besten und stärksten Auftritt hatten.
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/profil/2247475/ 
Hier ein interessantes Interview vom Macher 
Vadim Zakharov


Russland hatte auch noch den interessanten Erdnussesser im Reitsattel, mehr dazu im oben verlinkten Interview.

Einen wunderschönen Abend
Eure Pixie