Mittwoch, 30. Oktober 2013

Pixie und die Bahn

Heute gibt es mal keine Fotos aber dafür einen kleinen Bericht über die Bahn und mich.
Seit ich hier her gezogen bin,
Kennt ihr das auch, ihr kommt zum Bahnhof, seit eigentlich pünktlich aber es ist mal wieder Schienenersatzverkehr und der Bus zu früh gefahren?
So ging es mir heute mal wieder, war irgendwie erst mal wirklich blöd, weil ich unbedingt nach O Gau musste um mich da mit einem Freund zu treffen und mir mal Garmisch Partenkirchen anzuschaun.
Was tut Pixie also? Sie fährt mal wieder Anhalter. Diesmal hat mich erst eine Mutter mit ihrem Baby mitgenommen und danach ein ganz typisch Assi ausschauendes Pärchen. Die waren auch nett aber sie sahen einfach so richtig nach Harzt 4 TV aus. Seit dem ich ab und an per Anhalter unterwegs bin, weil Bahn=doof und so wird mein Leben jedes mal etwas interessanter.
Man lernt echt interessante Menschen kennen.

Meine aktuellen laufenden Projekte sind übrigens:
-Mit der Handspindel in Venedig gesponnene Wolle fertig stellen
...Wolle gesponnen...Muscheln mit Löchern versehen...auf die Wolle gefädelt...verzwirnt-momentan hängt sie feucht an der Leine um sie noch etwas auszugleichen.

-in Italien gesammelte Muscheln mit Löchern versehen und Anhänger daraus basteln.

-anfangen etwas mit Patchwork zu machen.

-ein Cape häkeln, ich bin gerade mitten drinnen aber ich bin mir unsicher wie ich weiter häkel.

-einen Origami Drachen falten...hmpf komme mit der Anleitung einfach nicht weiter hmpf

-ein bisschen mit Säurefarben auf Wolle experimentieren


Einen schönen Abend
Eure Pixie 

Sonntag, 27. Oktober 2013

Mal wieder ein Versuch zu bloggen...

Joa ich nehme mir wie vermutlich recht viele unter uns eigentlich schon seit Monaten vor wieder regelmäßig zu bloggen-weil eigentlich habe ich der Welt ja schon ganz schön viel zu erzählen.
Es gibt so viel neues und aufregendes zur Zeit in meinem Leben aber die Zeit für mich ist momentan sehr knapp bemessen.
Ich bin umgezogen ins Allgäu und gehe jetzt auf eine Schule für Holzbildhauer und meistens direkt nach der Schule zur Arbeit, dass macht meinen Tag so um die 19 Stunden lang.
Die Schule ist super, die Leute sind größtenteils total super, ich mag sie richtig gerne und gehe meistens auch gerne hin. Gut es kann manchmal echt nervig sein-man arbeitet z.B schon seit zwei Wochen an einem Stillleben aus Ton und es wird und wird nicht fertig aber irgendwann findet man schon ein Ende und ist dann froh dass man durchgehalten hat.
Am Anfang vom Schuljahr haben wir ganz viel Sterne geschnitzt und anschließend einen Spiegelrahmen damit bestückt-nebenbei haben wir ein Stillleben mit Tüchern abgetont und jetzt ist beides fertig und wir entwerfen alle unsere eigene Maske mit dem Motto-Visualisiere deine Musik.
Meine wird ein Gesicht mit ganz vielen Augen die unterschiedliche Stimmungen ausdrücken sollen.
Die Maske wird zuerst in Ton als Vorlage gearbeitet und anschließend geschnitzt.
Viele auf der Schule haben erzählt, dass sie auch nach drei Jahren ihre Maske noch für die beste Arbeit halten...
Oh und diese Woche waren wir auf Studienfahrt in Venedig, dass war auch total kuhl. Wir haben u.a Guggenheim und Biennale besichtigt, war ganz in Ordnung aber nicht soooo spektakulär. Am besten hat mir eine kleine Ausstellung gefallen die ich durch Zufall gefunden habe.
In dieser ging es um die Freiheit der Kunst und es wurden Skulpturen, Computer geschaffene Kunstwerke und Fotos ausgestellt. Die war super, ich weiß allerdings nicht wie sie hieß, da italienisch nicht so meine Stärke ist.

Durch meine Arbeit komme ich leider kaum noch zum werkeln, habe allerdings doch schon einiges geschafft seit dem ich hier wohne.
U.a habe ich Angorawolle kardiert und anschließend mit Baumwolle, Seide und bunter Wolle noch zweimal kardiert und anschließend Handschuhe daraus gestrickt. Auf irgend etwas habe ich beim Angora kardieren allergisch reagiert ich schätze eher auf den Stauf als auf den Hasen.
Angefangen habe ich ein Tuch im Zuge der Verwendung selbst gesponnener Garne.






Einen Flugsaurierorigami habe ich auch erfolgreich zu Stande gebracht, leider komme ich bei dem Drachen aber nicht weiter.



Oh und für eine Freundin habe ich eine neue Fingerpuppe gehäkelt und  sie hat gemeint sie freut sich mega da rüber.
Ach und einen langen Vorsatz ein Origamimobile zu machen erfüllt, es sind 6 Kraniche geworden aber ich habe vor noch mehr zu machen.









Die "gruseligen" Fotos sind etwa zwei Monate alt und zeigen auf, was passiert wenn klein Pixie Langeweile hat.






Natürlich haben wir als Wandertag mit der Schule einen Berg besteigen müssen, er heißt Larber und es war nicht einfach. 






Meine Fotos von Venedig sind leider alle nicht so gut geworden, ein Mädchen aus der Schule hat aber recht gute Fotos gemacht die ich mir noch besorgen werde. 
U.a mit mir und meiner Handspindel als Fotomotiv-da sitze ich auf einer Brücke über einem Flüsschen und spinne. Ich hatte so Angst das der Faden reist.








In einem anderen Post werde ich gleich noch ein paar WGT Bilder hoch laden.
 Ich hoffe diesmal schaffe ich es wieder ein bisschen regelmäßiger zu bloggen.

Liebe Grüße
Eure Pixie

Hier noch eine kleine Playlist Empfehlung...