Montag, 28. Dezember 2015

Glotzäugchen

In letzter Zeit war einfach für nichts mehr Platz außer Weihnachtsgeschenke basteln.
Für meine Mami hab ich ein Tuch Namens Pretty as a Peacock gestrickt und die Wolle dafür im Vorfeld auch noch selbst gefärbt, kadiert und versponnen.
In der zweiten Novemberwoche habe ich angefangen mit Färben, Kadieren und Spinnen. Circa Anfang Dezember war das vorläufig fertig und es ging ans stricken. Am 24 Abends um 23 Uhr war ich dann auch endlich fertig, gerade rechtzeitig zur Bescherung.
Da es davon aber noch keine schönen Fotos gibt zeige ich euch heute etwas anderes.
Walter Moers ist schon lange einer meiner Lieblingsautoren und auch der meines Freundes. Also habe ich für ihn eine Art Schrecklicher Buchling geschnitzt, es sollte keine 100% Kopie werden aber man erkennt aufjedenfall die Inspirationsquelle.


Pixie

Montag, 14. Dezember 2015

Endlich Pfertig!

Nach gefühlten Jahren ist die Ponyskulptur endlich fertig.

 Nachdem ich mit Flex und Schleifstein die letzten Reste retuschiert habe war es endlich Zeit zu patinieren.
Im Gegensatz zu Farbe soll eine Patina den Gegenstand eher betonen anstatt zu überdecken und den Charakter verändern.
Wir haben zum Patinieren Bohnerwachs, Pigmente und Verdünnung verwendet.
Man legt mehrere Schichten lasierend übereinander und betont so die Tiefen und Höhen, außerdem sieht es dann nicht so schnell angemalt aus.

Meine erste Farbe war Grün, man rührt die Pigmente in Kleinstmengen in das Bohnerwachs und verdünnt dieses damit man lasierend arbeiten kann.















Danach bin ich mit einem hellen Gelb darüber gegangen das durch leichte Farbreste im Pinsel aber eher ein
Apfelgrün war.
Natürlich kann man Pigmente auch mischen und so eine eigene Farbe kreieren. Des weiteren arbeitet man oft mit Kreidepulver oder Gravit, Gravit macht das ganze glänzend. 


Auf den Fotos erkennt man, dass die Oberfläche nicht gleichmässig
Grün ist, in den Tiefen ist der Farbton immer leicht verändert.















Damit es etwas gedeckter wird, habe ich danach einen Pinsel genommen und weises Pigment aufgestäubt. Diesmal ohne Wachs. Am Anfang ist es aber nötig mit Wachs oder einem anderen Mittel zu arbeiten das die Farbe im Beton hält. Ansonsten reiben sich die Pigmente sofort wieder ab. Das Wachs zieht in die Oberfläche des Beton und bindet die Pigmente dort. Außerdem lässt sich das Wachs zu einer schönen Oberfläche polieren.










 Als letztes bin ich mit einer Mischung aus schwarzem und goldenem Pigment und etwas Grafitstaub auf die Oberfläche. Wieder nur mit einem Pinsel aufgestäubt.
Dannach wurde habe ich alles mit einem Lappen und einer Schuhbürste poliert.





Hier kann man nochmal die Oberfläche von nahem sehen.










Ich persönlich mag mein Endergebnis sehr gerne und finde das Projekt Pony aus Beton sehr schön.



video

Pixie

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Relief modellieren

Innerhalb der letzten Woche haben wir in der Schule ein "echtes"Relief modelliert. Die Aufgabe war einen realen Gegenstand zu modellieren und ihn in ein Relief einzusetzen. Das heißt mit Verkürzungen, Plastisch, Masstabsgetreue Umsetzung etc.
Das besondere am Relief ist, das es obwohl es in dem Sinne nicht nach realen Masse modelliert ist also von einem Gegenstand 1:1, 1:2 etc verkleinert ist es trotzdem plastisch wird. Irgendwie wie eine 3D Zeichnung.

Außerdem gibt es einen bestimmten Blickwinkel, also einen Betrachtungspunkt den man einnehmen muss damit es richtig "wirkt"-man hat quasi eine fest gefrorene Perspektive modelliert. Ein Vollplastik z.B hat zwar oft besonders interessante Stellen ist aber nicht an eine Perspektive gebunden-ein Relief  das von unten modelliert wurde schaut nicht besonders gut aus wenn man es seitlich oder von oben betrachtet.
Spätestens nach den Weihnachtsferien werde ich noch eine Gipsform daraus machen, bisher ist es nur in Ton vorhanden.

Bei diesem Bild seht ihr gut die Wirkung der Perspektive, mein Vogel kommt nach links vorne aus der Platte raus. Dem entsprechend seltsam sehe es aus wenn man ihn von rechts anschauen würde.





Pixie

Dienstag, 1. Dezember 2015

Wollimpression

Ein Teil des gefärbten und kadierten Vlies ist Mittlerweile fertig gesponnen. Zur Zeit kämpfe ich mit der englischen Anleitung des Tuchs das ich daraus stricken will, ich denke aber das ich auch noch neue Wolle dafür spinnen muss.




Pixie