Mittwoch, 20. Juli 2016

10 Stunden

Die letzte Aufgabe unserer Abschlussprüfung war das modellieren eines Portrait innerhalb von 10 Stunden.
Ich persönlich hätte gerne noch ein oder zwei Stunden mehr gehabt aber finde mein Ergebnis echt okay.
Für uns saß eine sehr nette ältere Dame die jetzt nicht das einfachste aber auch nicht das schwierigste Model war.





Pixie

Dienstag, 12. Juli 2016

Ohr um Ohr um Ohr

 Zur Zeit ist es auf meinem Blog wieder mal richtig still, dass liegt an der Gesellenprüfung die sich jetzt schon seit Wochen durch mein Leben zieht und endlich kurz vor dem Ende steht.
Zwei Tage Portraitmodellieren dann bin ich endlich durch.

Mein Gesellenstück ist sogar schon fertig, dafür hatten wir insgesamt 12 Tage von 8-18 Uhr Zeit.
In meinem heutigen Blogpost zeige ich euch einen Teil des Entstehungsprozess vom Stamm zurecht sägen bis zur fertigen Säule.


Hier seht ihr, wie ich meinen ca. 2.50 m langen Tannenstamm zurecht säge. Vorher habe ich die parallelen Sägelinien eingezeichnet, damit am Ende eine eckige Form heraus kommt.
An der Schule sägen wir meistens mit Elektrokettensägen, die sind deutlich leichter und leiser wie Motorsägen aber haben dafür auch weniger Power. 


Der Stamm ist auf zwei Balken gelagert und unterkeilt, so liegt er stabiler  und man sägt nicht so leicht in den Boden.


Da das Schwert meiner Kettensäge nicht ganz durch den Stamm ging, habe ich mit Keilen im Sägeschnitt das Holz abgespalten.



Nachdem mein Stamm viereckig war, hab ich ihn ins Klassenzimmer transportiert um ihn vor der Witterung zu schützen.
Dazu haben wir einen Kran in er Schule, die meisten Stämme sind so schwer, dass sie von Menschenhand kaum bewegt werden können.



Für einen besseren Stand, habe ich den Stamm auf eine Holzplatte geschraubt.
Das Foto zeit die fertige Säule, jetzt fehlen nur noch die Ohren.



 Nachdem ihr jetzt den Weg vom Stamm zur Säule beobachten konntet zeige ich euch nun den Weg vom Gipsohr zur fertigen Holzsäule


Hier seht ihr eine kleine Auswahl meiner Gipsohren, insgesamt konnte ich circa 35 Abdrücke sammeln.


 Auf diesem Foto seht ihr rechts ein Gipsohr, auserdem drei fertige Holzohren, das seltsam eckige Stück Holz in der unteren Mitte ist ein unfertiges Holzohr.




Das ist meine fertige Sammlung, wobei es fertig nicht ganz trifft, da die Ohrensammlung mit mir mitwachsen soll. Nach und nach sollen sich noch mehr wichtige Ohren in meinem Leben dazu gesellen.
An dieser Stelle danke ich nochmal allen, die so tapfer ihren Ohrabdruck abgegeben haben.


So sieht die fertige Säule inklusive Ohren in zwei unterschiedlichen Ansichten aus.



Nahansicht der Ohrsäule.





Hoffe ihr findet mein Gesellenstück auch so interessant wie ich....

Pixie