Montag, 15. Januar 2018

Sternenlampe

Während der Weihnachtszeit sind mir überall abgesehen von Schwippbögen so genannte Herrnhuter Sterne begegnet. Leider sind diese Sterne nicht gerade günstig zu erwerben, also habe ich darüber nach gedacht selbst einen zu machen.
Normalerweise sind die Sterne aus Papier oder Plastik, Meine Idee war das ganze in Glas umzusetzen. Allerdings habe ich schnell festgestellt, dass ich in etwa 90 Einzelteile für die Zacken brauche und diese Anzahl meinen Glasvorat übersteigt. Daher bin ich auf eine andere Sternenart aus gewichen.
In den typischen Räucherstäbchen Geschäften gibt es oft indisch aussehende Lampen die unter anderem in Sternenform sein können. Diese Sternenform hat weniger Flächen und spricht mich persönlich optisch auch an. Daher habe ich beschlossen eine ähnliche Lampe zu kreieren.
Der Stern besteht aus zwei gleichmäßgen 7 Ecken, so wie 28 Zackenteile die zu einer vierseitigen Zacken zusammen gelötet worden sind.

Im Inneren befindet sich eine Glühbirne, deren Fassung ich für einen stabileren Halt mit der Lampe verbunden habe.
Das Anschlusskabel für die Glühbirne habe ich durch eine Aussparrung in der obersten Zacke ins innere gesteckt. 

Da ich den Stern als Hängestern konzipieren wollte, habe ich zum Abschluss noch eine Kette an an die Naht zwischen zwei Zacken links und rechts der oberen Mitte gelötet. 
Danach musste ich nur noch die Nähte patinieren und mit einem Finish behandeln.

Pixie  


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen